Wissen

 

Betriebliches Gesundheitsmanagement lohnt sich

Gestresste, müde und unzufriedene Mitarbeitende sind weniger leistungsfähig und verursachen dadurch diverse Kosten für den Arbeitgeber. Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) schätzt die Kosten alleine aufgrund von stressbedingten ärztlichen Behandlungen und Fehltagen von Arbeitnehmenden auf jährlich 4.2 Milliarden Franken.

Durch gezielte Massnahmen können die Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Mitarbeitenden verbessert und krankheitsbedingte Absenzen reduziert werden. Investitionen in gesundheitsfördernde Massnahmen zahlen sich aus! Jeder investierte Franken bringt dem Unternehmen langfristig Kosteneinsparungen von bis zu neun Franken (z.B. SWING-Studie, 2008). Eine repräsentative Studie von Gesundheitsförderung Schweiz aus diesem Jahr zeigt erstmals, dass bereits 71 % der Schweizer Unternehmen Massnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements umsetzen.